Eintritt frei!

Augsburger
Orgelnacht


Die Zehnte

Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul
86154 Augsburg – Oberhausen
Samstag, 9. Juni 2018, 19:00 Uhr

Überblick

Am Samstag, 9. Juni 2018, findet ab 19:00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Peter und Paul die zehnte Augsburger Orgelnacht statt. Auch dieses Jahr konnten wieder Stars und junge talentierte Musiker für dieses schon zur Tradition gewordene kulturelle Ereignis gewonnen werden. Es kommt Musik aus vier Jahrhunderten zur Aufführung, an der Orgel werden der internationale Orgelvirtuose Paolo Oreni (Mailand), Joseph Kelemen (Neu-Ulm), dessen CD-Einspielungen seit Jahren von der Fachpresse gefeiert werden, der 27-jährige Hannes Ritschel (Augsburg), Helmuth August Ott (Leiter des Festivals), Marius Herb (Regensburg) und Vivien Geldien (Lübeck) spielen. Teresa Boning (Sopran) und Sabine Reus (Violine) bringen Werke von Händel und Mozart zu Gehör. Der gerade international hochgehandelte junge Schlagzeuger Nathan Ott wird ein Orgelstück von Cochereau begleiten. Die Schirmherrschaft hat dankenswerterweise wieder unser Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl übernommen, Moderatorin des Abends ist Alexandra Lutz. Der Eintritt ist frei!

Gespielte Werke von:

  • Johann Sebastian Bach
  • Georg Friedrich Händel
  • Johann Kaspar Kerll
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Johann Melchior Dreyer
  • Joseph Bonnet
  • Pierre Cochereau
  • Louis Vierne
  • Sergej Prokofiew
  • Werner Egk
  • Richard Heller

Wo?

St. Peter und Paul, Hirblinger Straße 3, 86154 Augsburg

Wann?

9. Juni 2018, 19:00 Uhr

Info:

Zur Deckung der Kosten ist die Augsburger Orgelnacht auf Spenden angewiesen. Spender/innen wenden sich bitte an das Pfarrbüro St. Peter und Paul, Hirblinger Str. 3, 86154 Augsburg, Telefon: 0821 / 241343.

Musiker

  • Paolo OreniPaolo Oreni
  • Joseph KelemenJoseph Kelemen© Sabine Weinert-Spieß
  • Hannes RitschelHannes Ritschel
  • Helmuth August OttHelmuth August Ott
  • Marius HerbMarius Herb
  • Vivien GeldienVivien Geldien
  • Teresa BoningTeresa Boning
  • Sabine ReusSabine Reus
  • Nathan OttNathan Ott
  • Alexandra LutzAlexandra Lutz
    (Moderation)

Gruss
worte

Orgelnacht in St. Peter und Paul

(15.10.2016)

Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen. – Anton Bruckner hat uns dieses Wort geschenkt.

Anton Bruckner hat dieses Wort auch bestätigt: In seinem eigenen Leben spielte die Frage nach Gott die entscheidende Rolle. Seinen Weg zu Gott suchte er mit den Tönen der Instrumente, mit der Stimme der Menschen, die in der Gemeinschaft, im Miteinander das Geheimnis der Musik erlauschten und darboten. Auch die Orgel war für ihn ein wichtiges Instrument der Gottesbegegnung und des Grabens nach dem Fundament. Damit hat er uns Menschen heute wie damals eine eindrucksvolle Wegweisung gegeben. Nicht aus uns selbst gewinnen wir Kraft, sondern aus der Tiefe und dem Geheimnis Gottes, in dem unser Leben gründet. Ich wünsche allen, die sich wieder einlassen auf einen Abend mit Orgelspiel in der Kirche, dass sie zu den Wurzeln unseres Lebens, die Gott uns Menschen schenkt, finden.

Msgr. Karl Mair

Die Orgel

Opus 283, erbaut 2001

Disposition: 41/III+P

I RückpositivII HauptwerkIII SchwellwerkPedal
1. Principal 8'
2. Rohrgedeckt 8'
3. Prestant 4'
4. Rohrflöte 4'
5. Nasard 2 2/3'
6. Doublette 2'
7. Waldflöte 2'
8. Terz 1 3/5'
9. Quinte 1 1/3'
10. Scharff 4f. 1'
11. Cromorne 8'
Tremulant
1. Bourdon 16'
2. Principal 8'
3. Flauto 8'
4. Copel 8'
5. Viola 8'
6. Octave 4'
7. Blockflöte 4'
8. Superoctave 2'
9. Mixtur 4–5f. 1 1/3'
10. Cornett 5f., b°
11. Trompete 8'
1. Concertflöte 8'
2. Bourdon 8'
3. Gamba 8'
4. Voix celèste 8'
5. Fugara 4'
6. Querflöte 4'
7. Piccolo 2'
8. Cornett 2 – 4f.
9. Basson 16'
10. Trompette harm. 4'
11. Hautbois 8'
12. Clairon harm. 4'
Tremulant
1. Principal 16'
2. Subbaß
3. Octavbaß 8'
4. Violoncello 8'
5. Octave 4'
6. Posaune 16'
7. Fagott 8'
Mechanische Spiel- und Registertraktur, Schleifladen
Koppeln:III — II, III — I, I — II, III — P, II — P, I — P
Spielhilfen:Elektronische Setzeranlage
Stimmtonhöhe:440Hz bei 15 °C
Stimmtonart:Gleichstufig

Galerie

Presse

Augsburger Zeitung

»Leiter, Chordirektor und Organist Helmuth August Ott und seinem Team gelang mit der siebten Orgelnacht in St. Peter und Paul, die am Samstag von 19 Uhr bis nach Mitternacht dauerte, wieder Bewundernswertes.«

»Durch die Vielseitigkeit des Programms und des Niveaus wurde die Orgelnacht kurzweilig und inhaltsreich, ein Höhepunkt im Augsburger Kulturkalender.«

»Mit 21 Organisten, neun Sänger/innen und sechs Musikern - und vielen Zuhörern - feierte die Gemeinde in einer Orgelnacht der Superlative das 400-jährige Weihejubiläum von St. Peter und Paul.«

Sonntagszeitung

»Was Helmuth August Ott, der Organist der Oberhauser St. Peter-und-Paul-Kirche, mit seinem kleinen Team Jahr für Jahr auf die Beine stellt, um eine Nacht mit anspruchsvoller Orgel-Literatur aller Couleur zu füllen, grenzt schon an ein Wunder.«

»Dass Ott dabei auf Nachwuchsmusik und Koryphäen gleichermaßen zurückgreift, ohne Berührungsängste Klassisches mit Neuer Musik verquickt und dieser facettenreichen Mixtur ganze fünf Stunden Zeit gibt, sich voll zu entfalten, ist eine Meisterleistung.«

»Ein grandioses Spektakel!«

Anfahrt

sparleo.de

Info:

Der Veranstaltungsort St. Peter und Paul kann sowohl mit dem Auto als auch der Straßenbahn und dem Bus erreicht werden. Die Parkplätze vor der Kirche sind stark begrenzt, weshalb bei der Anfahrt mit dem Auto Parklücken in der Nähe gesucht werden müssen.

Von der B17

Die B17 wird an der Ausfahrt Oberhausen verlassen. Die Querstraße "Holzweg", auf der man sich jetzt befindet, muss Richtung Stadtmitte befahren werden. Man folgt dieser bis zur fünften Abzweigung nach rechts, der Hirblingerstraße, auf die man einbiegt. Nach einer Linkskurve der Straßenführung befindet sich zur Hausnummer 3 die Kirche St. Peter und Paul.

Von der Wertachbrücke

Von der Wertachbrücke aus muss die Donauwörtherstraße stadtauswärts befahren werden. Dieser folgt man lange bis zur Kaltenhoferstraße, an der man links abbiegt. Nach 250m muss wiederum links auf die Zollernstraße abgebogen werden, auf die nach 150m leicht rechts die Hirblingerstraße mit der Kirche St. Peter und Paul folgt.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Linie 2

Die Straßenbahn Linie 2 bis zur Haltestelle "Oberhauser Bahnhof" nehmen. An der anliegdenden Kreuzung befindet sich die Neuhäuser Straße auf der man zu Fuß weiter läuft. Nach einer Rechts- und einer Linkskurve geht die Neuhäuserstraße automatisch in die Zollernstraße über. Dieser folgt man bis links die Hirblingerstraße mit Kirche erscheint.

Linie 4

An der Haltestelle Bärenwirt die Linie 4 verlassen. Von hier aus der breiten Kaltenhoferstraße folgen, die sich querliegend an der Kreuzung befindet. Nach 150m links auf die Mennwarthstraße abbiegen. Nach weiteren 180m nach rechts auf die Zollernstraße gehen. Die nächste Abzweigung links ist bereits die Hirblingerstraße, der man bis zur Kirche noch knapp 100m folgen muss.

Linie 35

Mit der Linie 35 kann bis zur Haltestelle Oberhausen gefahren werden. Von hier aus ist die Kirche St. Peter und Paul bereits sichtbar.

Medien
partner

Sponsoren


Angelika Thumser

Impressum

Veranstalter:
Katholische Kirchenstiftung St. Peter und Paul
Hirblinger Str. 3, 86154 Augsburg
Telefon:0821 / 241343
Fax:0821 / 2413450
E-Mail:pg.peterpauljoseph@bistum-augsburg.de
Ansprechpartner:
Helmuth August Ott (Seiteninhaber)
Telefon:0179-6724412